Istrien - 24.08.- 05.09.

Camping-Leben

Unser Womo ist uns für längere Fahrten zu klein für 4 Personen. Deshalb haben Pauline und Emil ihr Zelt eingepackt, bevor sie zusammen mit Oma und Opa nach Kroatien aufgebrochen sind. Und pünktlich zur Abreise ist der Hochsommer zurückgekehrt. Der Campingplatz Amarin bei Rovinj ist seit Monaten gebucht. Als wir unsere Parzelle Nr. 14 in Augenschein nehmen, ist zunächst die Enttäuschung groß. Sie ist eng, sowie abschüssig und buckelig. Wenigstens liegt sie größtenteils im Schatten.

Campingplatz Amarin bei Rovinj

Campingplatz Amarin bei Rovinj

Stadt-Leben

Ein kurzer Ausflug in brütender Hitze führt uns nach Rovinj. Wir bummeln unter der heißen Nachmittags-Sonne durch die malerischen Gassen hoch zur Kirche, wo gerade eine Hochzeit gefeiert wird. Unten am Hafen ist es etwas erträglicher. Trotzdem wollen alle nicht bis zum Abendessen hier bleiben, sondern lieber zurück zum schattigen Campingplatz und dort baden gehen.

Mit dem Taxiboot nach Rovinj

Mit dem Taxiboot nach Rovinj

Fun-Leben

Ansonsten bietet Amarin für ein "kleines Taschengeld" diverse Vergnügungen:

Elektro-Scooter

alternativer Antrieb fürs Tretboot

Segway

Trampolin

Action-Leben

Das besondere Highlight ist aber der Ausflug in den Kamenjak Nationalpark an der Südspitze Istriens in der Nähe von Pula. Dort sind tolle Klippen, von denen mutige Zeitgenossen sich in die Fluten stürzen.

Kamenjak

Kamenjak

Kamenjak

Kamenjak