Bad Griesbach - 10.04.- 15.04.

Kinderzimmer in der Hecke direkt vor unserem Womo

Pack die Badehose ein!

Von Sonntag bis Mittwoch wird schönes sonniges Wetter vorhergesagt. Das wollen wir für einen Kurztrip nutzen. Ziel ist das Bäderdreieck im niederbayrischen Rottal. Wir wollen ein wenig Rad fahren, im warmen Thermalwasser suhlen und ausspannen. "Hartl´s Kur- und Feriencamping Dreiquellenbad" in Singham bei Bad Griesbach präsentiert sich sehr attraktiv im Internet. So satteln wir am Sonntag-Vormittag unser Womo und brechen mittags auf.

In Hengersberg ist erster Halt. Traudl hat heute Geburtstag, den sie mit ihren Kindern und deren Familien sowie uns als Überraschungsgästen feiert. Gestärkt von Kaffee, Kuchen und Schinkenvariationen ziehen wir am Abend weiter nach Saxing, wo Johanna und Andreas uns bereits erwarten. Am nächsten Morgen inspiziert Otto die Baustelle der Stall-Erweiterung, nachmittags steht ein Besuch bei Oma im Seniorenheim auf dem Programm. Der Dienstag beginnt gar nicht so sonnig, wie erwartet. Otto kümmert sich noch um die Viren und Trojaner auf dem neuen Notebook von Andreas, bevor wir endlich ins Bäderdreieck aufbrechen.

Kurz vor dem Ziel beginnt es sogar leicht zu regnen. So haben wir uns das überhaupt nicht vorgestellt. Die Rezeption des Campingplatzes macht gerade Mittag, also beziehen wir nach Besichtigung der Einrichtung einen gepflegten Platz am "Wohnmobilhafen" außerhalb der Einrichtung.

Am Nachmittag verziehen sich endlich die Wolken und wir machen eine Wanderung zur Therme von Bad Griesbach und weiter über den Wasner Hof ins Zentrum. Vor der Bäckerei Schleich am Nordende des Stadtplatzes genießen wir Sonne, Aussicht und Kaffee. Es ist schon 17 Uhr, als wir an den Campingplatz zurückkommen. Wir lassen uns für den Stellplatz außerhalb registrieren, der mit 17,50 € sehr günstig ist, wenn man berücksichtigt, dass darin alle Einrichtungen des 5-Sterne-Platzes inklusive der Thermal- und Vitaloase Dreiquellenbad eingeschlossen sind. Der Aufenthalt ist auf maximal 3 Nächte limitiert, doch das entspricht genau unseren Vorstellungen. Wir freuen uns über die warme Sonne und sitzen draußen, bis sie untergeht. Danach kühlt es deutlich ab.

Stadtplatz von Bad Griesbach


Nach dem Frühstück satteln wir die Räder und brechen ins knapp 30 km entfernte Schärding am Inn in Österreich auf. Der Rottal Radwanderweg ist prima ausgebaut, wunderbar eben und führt uns entlang der Rott über Karpfham zunächst nach Pocking. Dort übersehen wir einen Abbiegehinweis und fahren ein Stück durch den Ort. In Ruhstorf radeln wir verbotenerweise durch die gesperrte Baustelle, queren beim Kreuz die Autobahn und verfahren uns in Hartham erneut. Doch bald darauf sind wir auf der Alten Innbrücke vor dem Schloss Neuhaus und betreten österreichischen Boden. Am Stadtplatz in Schärding wartet ein "Verlängerter" auf uns. Wir umrunden den barocken historischen Kern und genehmigen uns eine kleine "Jause". An der Innpromenade mit Blick auf´s Schloss Neuhaus halten wir eine letzte Rast, bevor wir uns auf den Heimweg machen. In Pocking kaufen wir noch ein und sind zu einer späten Kaffeepause erschöpft und zufrieden zurück am Wohnmobil. Am Abend weichen wir unsere müden Glieder ausgiebig im Dreiquellenbad ein.

Ganz so schlimm wie angekündigt ist das Wetter nicht einmal. Wir haben uns für einen Wellness-Tag entschieden, den wir um einen knapp zweistündigen Spaziergang entlang der Rott anreichern. Am Abend kommt uns Hans, ein alter Schulfreund von Otto, besuchen. Wir sitzen gemütlich beisammen und unterhalten uns angeregt.

Ein letztes Mal Entspannen im Thermalwasser, dann heißt es aufbrechen. In Massing besuchen wir noch das Freilichtmuseum und essen vorzüglich im komplett leeren Museumsstüberl. Dauerregen begleitet uns dann nach Hause.

"Silberzeile" am Stadtplatz von Schärding

Christophorusbrunnen in Schärding